kunstraum foth
CÚline Adamo



kunstraum foth
ausstellungen
künstler
suche
kontakt
impressum
 

CÚline Adamo - Paintura CÚline Adamo - Paintura

12. November bis 5. Januar 2006, Mittwoch bis Freitag 16-19 Uhr, Galerie Foth
Vernissage: Samstag 12.11., 19 Uhr

Malerei ist nie ein Endpunkt, sondern ist immer weitergehender Fortschritt, es gibt kein letztes Ergebnis aber wichtige Zustände.

Ich arbeite über verschiedene fundamentale Fragen der Malerei:
Wie ist ihre körperliche Charakteristik, ihre Dichte, ihre Masse und ihre Textur, ihre chemische Reaktion während dem Prozess der Herstellung und in der Zeit, ihre Integration in verschiedene Orte, die Intensität von Farbe in Raum, die Relation zwischen Malerei, mir und dem Betrachter.

Dabei dient mir das Atelier als kohärentes System, in dem unterschiedliche Serien Malerei entstehen, die sich gegenseitig beeinflussen können und ihrerseits teils beiläufig zu neuen Formen und Serien führen.

In der Kunstraum Foth zeige ich:

Eine für mich grundlegende Serie Malereien: 'coulures'.
Diese Arbeit funktioniert so: eine Rolle Papier an der Wand. Von oben lasse ich Farbe / Farbmischungen (Lack) fließen. Ich male ohne Pinsel mit einer freien und direkten Geste. In Schichten und Transparenzen werden spezifische Farbräumlichkeiten aufgebaut, die Schwerkraft bestimmt den Verlauf des Farbfilms. Der Eindruck ist Vertikalität und körperlich. Das Machen ein Verhältnis zwischen Eingriff und Prozess.

'les gouttes' sind Malereien, die sich aus Farbtropfen entwickeln.
Auf MDF-Platten, meist im Format 50 x 72 cm, wird eine vorher ausgewählte Palette von Farben Tropfen für Tropfen aufgetragen. Diese Malereien entstehen in einer einzigen Sitzung von drei bis sechs Stunden, währen die Farbe noch flüssig ist. Wenn eine bestimmte Sättigung erreicht ist, beginnt die Farbe selbst zu arbeiten: in einem langsamen Mischungsprozess reagieren die Farben sehr unterschiedlich, manche sehr leichtflüssig, andere mehr kompakt, bestimmte Pigmentationen sind schwerer als andere, somit schwerer, und lassen untere Schichten wieder auftauchen etc. Mein Einfluss beschränkt sich auf das wann wo wieviel Farbe zugeben, damit diese Interaktionen ablaufen können. Am Ende steht ein bildhaftes Ergebnis der Malerei selbst.

CÚline Adamo


zur Biographie von CÚline Adamo

das Kunstmagazin Regioartline berichtet über die Ausstellung:
Malerei ohne Pinsel von Dorothea Leicht